Konflikte - Krisen - Entscheidungen



Konflikte, Krisen und unentschiedene Situationen haben eines gemeinsam: Sie hemmen oder blockieren das Wachstum von Lebewesen.
Blockiertes Wachstum ist schädlich, denn Wachstum liegt im Plan der Natur und wenn der Plan nicht umgesetzt wird, kommt es zu Stauungen oder unerwünschten Umformungen von Energie. Denn Konflikte und Krisen mobilisieren Energie, die nach Umsetzung verlangt.

Zwei wichtige physikalische Grunderkenntnisse:
  • Energie ist das Vermögen eines Körpers, Arbeit zu verrichten.
  • Energie kann weder geschaffen noch vernichtet werden. (Energie Erhaltungssatz)
Das bedeutet, dass einmal mobilisierte Energie auf jeden Fall umgesetzt wird – die Frage ist nur, ob diese „Arbeit“ konstruktiv oder destruktiv erfolgt oder ob die Energie sich aufstaut.

Aus ayurvedisch-psychologischer Sicht ist es notwendig, dass wir Krisen auf eine konstruktive Art und Weise überwinden und zuverlässige Werte entwickeln können, damit letztlich das gesunde Wachstum wieder einsetzen kann.

Ebenso geht es bei Konflikten darum, konstruktive Vorgehensweisen zu entwickeln, um hemmende und  blockierende Kräfte überwinden zu können. Konstruktive Konfliktlösungen können erreicht werden, wenn wir uns statt auf die Vergangenheit (Ursachen oder Schuld) auf das "Hier und Jetzt" und die Zukunft konzentrieren.

Unentschiedene Situationen verursachen Spannungen und Energiestaus, die in zunehmendem Mass unerträglich werden und ebenfalls Krank machen können. Sind es Ängste, überhöhte Selbsterwartungen, oder eine selbstzerstörerische Opferhaltung, die Entscheidungen behindern? Auch hier haben wir aus der Ayurvedischen Psychologie Ansätze, die uns helfen, gesunde Entscheidungen herbei zu führen. Die intuitive Unterscheidung zwischen dem was gesund ist und dem was Lust macht, spielt hier eine ganz zentrale Rolle.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog