Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.
Bild
Wozu Klangschalenarbeit?
Ayurveda geht davon aus, dass jeder Mensch mit einer eigens für ihn „gemachten“ Konstitution, d.h. mit einem ganz eigenen energetischen Schwingungsmuster zur Welt kommt. Es geht ihm gut, solange er in dieser Urschwingung ist. Durch äussere oder innere Einflüsse wird dieses feinstoffliche Schwingungsmuster immer mal wieder gestört. Bei einem gesunden Menschen kehrt das verschobene Schwingungsmuster, wenn sich die Situation zum Positiven verändert hat, wieder zum ursprünglichen Muster zurück. Es stellt sich Harmonie, innerer Frieden und Wohlbefinden ein. Gerät jedoch jemand, verursacht durch für ihn ungünstige Lebensumstände, für längere Zeit aus seinem persönlichen Schwingungsmuster heraus, können sich Symptome zeigen oder gar Krankheiten entwickeln. (Jean-Pierre Crittin, Ayurvedische Psychologie, 2010, Windpferd Verlag)

Das Wissen um die positive Wirkung von Klängen hat seinen Ursprung in der uralten vedischen Heilkunst und ist heute weit verbreitet, da immer me…
Bild
Denken "ist" Prana
Prana ist die feinstoffliche Lebensenergie, die unsere Lebensqualität ausmacht. Fliesst Prana in genügendem Mass ungehindert in unseren feinstofflichen Energiekanälen (nadis), sind wir im Wachstum und es geht uns gut. Ist der Pranafluss behindert oder gar blockiert, fühlen wir uns matt, ohne Lebenslust und letztlich werden wir im weitesten Sinn krank.
Im grösseren Zusammenhang ist Prana das Lebensprinzip des Universums, die Manifestation der Energie, aus der heraus sich alles entwickelt. Wir nehmen Prana über die Atmung und die Chakras aus unserem Umfeld auf. Reine Luft, Sonnenlicht, Natur, beglückende Eindrücke, die Nähe von wohltuenden Menschen spenden uns Prana. Ebenfalls nähren wir, wenn wir zufrieden, optimistisch und glücklich sind, unser Umfeld durch unser Prana. Im Volksmund sprechen wir von „positiver Ausstrahlung“.
Aufgenommenes Prana fliesst zur Hauptsache in den drei feinstofflichen Hauptkanälen (nadis), Ida, Pingala und Sushumna. In den Brahmanas…
Bild
Bei welchen Klientinnen und Klienten können ayurvedisch-psychologische LebensberaterInnen und TherapeutInnen hilfreich wirken? Es sei vorweg genommen: Ayurvedisch-psychologische LebensberaterInnen und TherapeutInnen sind keine Psychologinnen und Psychologen, schon gar keine PsychotherapeutInnen. Trotzdem können sie für Menschen in schwierigen Lebenssituationen eine wirksame Unterstützung sein, denn viele dieser Menschen brauchen keine Psychotherapie, sondern eine ausgebildete Fachperson, die sie mit Kompetenz durch eine schwierige Zeit begleitet und dafür auch ein Honorar bekommt.
SHAKTI-Diplomausbildung in ayurvedisch-psychologischer Lebensberatung und Therapie Die Aufgabe der ayurvedisch-psychologischen Lebensberaterin und Therapeutin besteht darin, die KlientInnen darin zu unterstützen, ihr Wachstum wieder in Gang zu bringen. Aus der vedischen Philosophie wissen wir: Wachstum ist im Plan der Natur. Wer wächst, lebt gesund, wer sein natürliches Wachstum bremst oder gar blockiert, lebt …